4. Mai 2020

Rund um die Osterferien war das Schulgelände fast verwaist. Durch Corona fiel der Unterricht zunächst komplett aus, ab April gibt es Notbetreuung und erst im Mai kommt die Hälfte des 4. Jahrgangs wieder ins Haus.

Aber trotzdem hat sich auf dem Gelände eine Menge getan: Das Katasteramt hat Messungen vorgenommen und verschiedene Firmen haben den Alt- und den "Neubau" genau unter die Lupe genommen (Bodengutachten, Schadstoffbewertung, usw.).

Nun ist es endlich so weit: An der Astrid-Lindgren-Grundschule wird gebaut! Die Stadt Syke hat für den Neu- und Umbau viele Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Firma Landwehr und Partner aus Sulingen hat den vorhandenen Entwurf verfeinert und noch vor den Sommerferien soll es losgehen.

Wir sind gespannt!

An dieser Stelle erscheinen in lockerer Reihenfolge Neuigkeiten über die Bautätigkeiten.